BEKOMME ICH ZUSCHÜSSE
FÜR MEINEN UMBAU DER WANNE ZUR DUSCHE?

Wenn Sie ein barrierefreies Bad benötigen, um auch im hohen Alter oder bei Pflegebedürftigkeit im eigenen Zuhause zu wohnen, dann ist für Sie die Frage der Finanzierung, neben den Möglichkeiten der Umsetzung, wahrscheinlich ein zentrales Anliegen.

Ihre berechtigte Frage, ob Sie Zuschüsse für ein barrierefreies Bad erhalten können, beantworten wir Ihnen, sofern Sie einen Pflegegrad (vormals Pflegestufe) besitzen, mit einem klaren „Ja“. Die Pflegekassen unterstützen Umbaumaßnahmen zur Barrierefreiheit im eigenen Zuhause, beispielsweise für den Umbau der Wanne zur Dusche, mit einem Zuschuss von bis zu 4.000 Euro pro pflegebedürftiger Person im Haushalt. Diese Unterstützung gilt auch für Mietwohnungen.

Der Zuschuss deckt in der Regel die Kosten für den Umbau der Wanne zur Dusche oder den Einbau einer Badewannentür ab. Das barrierefreie Bad kann auf dieser Grundlage für Sie kostenlos verwirklicht werden. Erfahren Sie bei einer persönlichen Beratung mehr und vereinbaren Sie kostenlos einen Vor-Ort Termin, bei dem wir uns die räumlichen Gegebenheiten anschauen, Sie individuell beraten und den Umbau für Sie planen.

WIR SIND AUCH IN IHRER NÄHE:
JETZT ANGEBOT ANFORDERN UND SPAREN!


SICHERN SIE SICH DURCH
EIN BARRIEREFREIES BAD IHRE LEBENSQUALITÄT

Die Pflegekassen respektieren und unterstützen den Wunsch, bei eingeschränkter Mobilität im vertrauten Zuhause zu leben. In einem barrierefreien Bad können Sie sich selber zurechtmachen, entspannte Wellnessmomente erleben und so weit wie möglich, ohne fremde Hilfe ein selbstbestimmtes Leben führen. Auch die unterstützende Hilfe durch Pflegefachkräfte ist in einem barrierefreien Bad möglich.

Bereits ab dem ersten Pflegegrad erhalten Sie einen Zuschuss, um wohnumfeldverbessernde Maßnahmen durchzuführen. Falls Sie Ihre Badewanne zur Dusche umbauen lassen möchten, kontaktieren Sie uns. Einer unserer qualifizierten Mitarbeiter prüft bei Ihnen Vor-Ort kostenlos, die räumlichen Gegebenheiten, bespricht mit Ihnen die möglichen Umbaumaßnahmen und erstellt ein kostenloses Festpreisangebot. Dieses legen Sie Ihrem Antrag zur Kostenübernahme bei der Pflegekasse bei. Um die Notwendigkeit zu dokumentieren, können Sie dem Antrag Fotos des Bades beilegen.

Neben der Pflegekasse bieten auch Kommunen, Länder, Rehabilitationsträger sowie die KfW-Bank verschiedene Förderprogramme zum barrierefreien Umbau des Wohnraums an. Diese kommen je nach Situation in Frage.

DER ZUSCHUSS DER PFLEGEKASSE DECKT DIE KOSTEN
FÜR DEN UMBAU ZUM BARRIEREFREIEN BAD

Ein barrierefreies Bad kann in der Regel allein mit dem bewilligten Zuschuss zur wohnumfeldverbessernde Maßnahme finanziert werden. Sie können maximal 4.000 Euro von der Pflegekasse erhalten. Der größte Kostenfaktor stellt der Umbau der Wanne zur Dusche dar, wobei der Zuschuss in den meisten Fällen kostendeckend ist. Der Wunsch, mit Pflegegrad im Zuhause mit barrierefreiem Bad zu wohnen, ist somit finanzierbar.

Bei uns können Sie zudem weitere Hilfsmittel erwerben, wie beispielsweise einen Duschsitz oder Haltegriff.

Sobald Ihnen die Zusage für die Kostenübernahme vorliegt, führen wir den Umbau an einem vereinbarten Termin durch. Genießen Sie einen erholsamen Tag und vertrauen Sie unserem Team, das ohne Fliesenschaden den Umbau der Badewanne zur Dusche innerhalb von acht Stunden oder in vier Stunden den Einbau einer Badewannentür vornimmt.