badewanne-zur-dusche-1030x687

Umbau der Wanne zur Dusche: barrierefreies Bad, schnell und einfach

Ein Umbau von der Wanne zur barrierefreien Dusche ist im Alter eine große Hilfe. Dies gilt sowohl für Senioren als auch für Pflegebedürftige und für deren Angehörige. Ein barrierefreies Bad ist für viele ältere Menschen ein wichtiger Teil des selbstbestimmten Wohnens im Alter. Denn eine Badewanne stellt mit ihrem hohen Rand oftmals ein Hindernis bei der Körperpflege dar und erhöht das Sicherheitsrisiko. Wie der erfolgreiche Umbau der Badewanne zur Dusche an nur einem Tag gelingt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Barrierefreies Bad: Umbau an nur einem Tag

Für ein barrierefreies Bad sind in vielen Häusern und Wohnungen zunächst Umbauarbeiten nötig. Dabei ist es besonders wichtig, dass die Arbeiten zügig und kompetent ausgeführt werden, schließlich soll das Bad so schnell wie möglich wieder einsatzbereit sein. Aus diesem Grund hat Pflegekomfort ein Renovierungssystem entwickelt, bei dem das Bad so umgestaltet wird, dass dort, wo sich zuvor die Badewanne befand, in kurzer Zeit eine barrierefreie Dusche mit einem ebenerdigen oder sehr niedrigen Eingang entstehen kann.

Während der Umbau der Wanne zur Dusche an nur einem Tag erfolgen kann, ist in der Vorbereitung der Besuch eines Experten unverzichtbar. Dieser hält die Maße der Badewanne fest. Bei dieser Gelegenheit oder einem separaten Termin können Sie zudem die Planung für die neue Dusche besprechen. Hier gibt es Standardmodelle oder auch Spezialduschen, die individuellen Bedürfnissen oder außergewöhnlichen baulichen Gegebenheiten (beispielsweise Dachschrägen oder einer niedrigeren Decke) Rechnung tragen.

Am Tag des Umbaus arbeiten die Handwerker zunächst an der alten Wanne. Diese wird, zusammen mit dem entstandenen Bauschutt und anderen Überbleibseln, entfernt, sodass eine freie, neu zu bearbeitende Fläche zurückbleibt. Müssen Rohre verlegt werden, kann dieser Schritt nun erfolgen. Die Umgebung im Bad – Fliesen, Böden, Decke – bleibt möglichst unangetastet. Auswechslungs- oder Ausbesserungsarbeiten würden wertvolle Zeit kosten und das bestehende Ambiente bleibt erhalten.

Im nächsten Schritt erfolgt der Einbau der Dusche. Da sie den Platz der alten Badewanne einnimmt, erfolgt dieser in der Regel ohne größere Anpassungsprobleme. Duschfläche, Seitenteile, die Rückwand, Türen und Armaturen werden eingesetzt und entsprechend abgedichtet. Das Original-Renovierungssystem von Pflegekomfort Deutschland zeichnet sich dadurch aus, dass die Ecken der Rückwände thermisch geformt und angepasst werden können. Durch dieses Verfahren sind wir in der Lage, weitestgehend auf die Verwendung wartungs- und reinigungsintensiver Silikonnähte zu verzichten.

Für ein barrierefreies Bad und insbesondere für eine barrierefreie Dusche ist es von besonderer Bedeutung, dass Sie der neuen Einrichtung vertrauen können. Zusätzlich zur Dusche werden daher oftmals Haltegriffe oder Sitze (feststehend oder klappbar) verbaut. Ein Spritzschutz für Pfleger oder pflegende Angehörige kann ebenfalls installiert werden. Idealerweise planen Sie diese Möglichkeiten bereits von Anfang an mit ein.

Umbau Wanne zur Dusche: finanzielle Unterstützung

Die Kosten für einen Umbau von der Wanne zur Dusche sind von unterschiedlichen Faktoren abhängig. So spielen beispielsweise die Qualität der verwendeten Materialien und die Zahl der zusätzlichen Ausstattungsoptionen eine große Rolle bei der finalen Kostenaufstellung. Im Allgemeinen gilt, dass sich die Kosten im mittleren vierstelligen Bereich bewegen. Zu den genauen Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung können Sie sich beispielsweise an einem Pflegestützpunkt informieren. Je nach Pflegegrad kann die Pflegekasse einen Zuschuss bewilligen. Auch die KfW unterstützt barrierefreie Umbauten mit Zuschüssen und Krediten.

Fazit

Soll ein barrierefreies Bad entstehen, ist der Umbau der Wanne zur Dusche einer der wichtigsten Schritte. Besonders komfortabel ist dabei, dass ein solcher Umbau innerhalb kurzer Zeit durchgeführt werden kann und, fachmännische Qualität vorausgesetzt, keine unangenehmen Spuren wie angebrochene Fliesen oder undichte Stellen hinterlässt. Für ältere Menschen, das Pflegepersonal und Angehörige ist die neue Dusche in jedem Fall eine große Erleichterung und eine Investition in das selbstbestimmte Wohnen im Alter.

Mehr zum Umbau einer Wanne zur barrierefreien Dusche erfahren Sie auf unserer Webseite.