pflegeheim-finden

Die Suche nach dem richtigen Pflegeheim

Möchten Senioren für ihren Lebensabend die heimischen vier Wände verlassen oder ist durch Krankheit oder andere Umstände (wie zum Beispiel bestehende Barrieren am Wohnort) ein Umzug unvermeidlich, ist der Einzug in einem Pflegeheim eine der möglichen Optionen. Wir geben Ihnen Tipps zur Suche nach dem richtigen Pflegeheim und nennen Ihnen Zeichen und Prioritäten, die Sie beachten sollten.

Sind Angebot und Wünsche vereinbar?

„Was ist das richtige Pflegeheim für mich?“ Diese Frage sollte für betroffene Senioren (und auch deren Angehörigen) im Mittelpunkt stehen. Daher ist es wichtig, vor der Recherche bestimmte Kernpunkte und Prioritäten festzulegen, denn der so entstandene Katalog kann später als Gedächtnisstütze bei der Entscheidungsfindung dienen.

Sprechen Sie auch mit Freunden, Familie, Ihrem Hausarzt oder bereits vorhandenem Pflegepersonal offen über die Themen und Fragen, die Sie bei dieser wichtigen Entscheidung bewegen. Diese könnten beispielsweise sein:

Wo wollen Sie leben?

  • Wie gut ist die Verkehrsanbindung an den Zugverkehr oder ÖPNV?
  • Wie nahe sollen Familie, Freunde oder der bisherige Wohnort liegen?
  • Gibt es ausreichende Versorgung durch Ärzte in der Nähe?

Was wollen Sie erleben?

  • Was bietet das Unterhaltungsangebot vor Ort im Pflegeheim – Gemeinschaftsabende, Spiele, musikalische Angebote – oder in der Nähe?

Wie wollen Sie leben?

  • Bevorzugen Sie feste Weckzeiten oder das gemütliche Ausschlafen?
  • Nehmen Sie Ihre Mahlzeiten lieber alleine oder in Gruppen zu sich?
  • Haben Sie bestimmte Ansprüche an Gemeinschaftsbereiche, Zimmer oder Personal?
  • Wollen Sie eventuell einige Ihrer eigenen Einrichtungsgegenstände mitnehmen?
  • Bevorzugen Sie die Ruhe des Landlebens oder wollen Sie für Einkäufe oder Unternehmungen nahe an der Stadt leben?

Mit wem wollen Sie leben?

  • Wollen Sie und Ihr/e PartnerIn gemeinsam ins Pflegeheim ziehen, oder möchten Sie ins gleiche Pflegeheim ziehen wie Freunde oder Verwandte?

Mit einer solchen Liste können Sie bereits einige Einrichtungen ausschließen oder in die engere Auswahl nehmen. Verschaffen Sie sich vor Ort einen Eindruck von den Gegebenheiten und treffen Sie eine Entscheidung nach bestem Wissen und Gewissen. Dann steht Ihnen der Weg zur Zimmeranfrage frei.

Bedenken Sie auch: Um eventuell auf kurzfristige Ereignisse reagieren zu können, sollten Sie sich rechtzeitig über ein derartiges Arrangement Gedanken machen. Ist zum gewünschten Zeitpunkt kein Zimmer frei, können Sie Ihre Intention mit einer Platzierung auf der Warteliste zum Ausdruck bringen.

Gesamtkosten und Zuschüsse

Bei der Auswahl des richtigen Pflegeheims ist die Kostenstaffelung ein entscheidender Faktor. Lassen Sie sich gut nachvollziehbar erklären, welche Kosten für die gewünschte Zimmerkategorie und Leistung auf Sie zukommen – welcher Service ist inklusive, welche Wahlmöglichkeiten kosten extra? Fragen Sie nach.

Je nach dem Verhältnis von Gesamtkosten, Zuschüssen und eventuellem Pflegegrad ist es möglich, dass Sie mit Ihrem eigenen Ersparten oder Ihrer Rente dazuzahlen müssen. Suchen Sie das Gespräch mit der zuständigen Pflegekasse und stellen Sie zum richtigen Zeitpunkt alle relevanten Anträge. Bedenken Sie dabei, dass ein solcher Prozess in der Regel nicht von heute auf morgen stattfinden kann.

Überlegen Sie auch, beim Sozialamt nach § 61 bis § 66 Sozialgesetzbuch Buch XII einen Antrag auf Hilfe zur Pflege zu stellen.

Demenz-Patienten

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Auswahl des richtigen Pflegeheims ist schlussendlich auch der Umgang mit Bewohnern, welche an Demenz erkrankt sind. Achten Sie auf den Umgang des Pflegepersonals mit diesen Patienten, fragen Sie nach, welches Personal im Umgang mit diesen besonders geschult ist und haben Sie ein Auge auf besondere Einrichtungen für diese Bewohner.

Fazit

Die Auswahl der richtigen Pflegeeinrichtung für Sie oder Ihre Angehörigen ist ein Prozess, der von vielen Gegebenheiten abhängt. Eine ausführliche Auseinandersetzung mit diesem Thema bereits im Vorfeld möglicher Besuche hilft besonders bei der späteren Auswertung des Gesehenen und Erlebten. Stellen Sie Fragen und achten Sie auf die alltäglichen Abläufe, die Sie während Ihrer Besuche sehen und rechnen Sie auch die anfallenden Kosten hoch.

Mit diesen Hinweisen können Sie sich gut vorbereitet auf die Suche begeben.