Häufig gestellte Fragen zum Thema Badewannentür

Bei den Umbaumaßnahmen zu einem barrierefreien Bad tauchen mitunter sehr viele Fragen auf. Wie gestaltet sich die Finanzierung oder gibt es bestimmte technische Voraussetzungen? Nachfolgend wollen wir Ihnen relevante Fragen über den Einbau einer Badewannentür beantworten.

Welches Material sollte meine Wanne haben?

Egal, aus welchem Material Ihre vorhandene Badewanne besteht, ein Einbau ist immer möglich.

Was kostet eine Badewannentür?

Sie erhalten von uns ein Festpreisangebot. Die Badewannentür kostet inklusive Montage 1750 Euro für das Model Basis. Das Model Premium ist mit dem Mangar Aufstehhilfe Kissen als Paket für 2450 Euro erhältlich. Einen Sicherheitsgriff gibt es gratis dazu. Das Angebot dient ebenfalls zur Einreichung bei der Pflegekasse.

Ist eine Badewannentür dicht?

Die Pflegekomfort-Badewannentür ist zu 100 Prozent wasserdicht und vom TÜV geprüft.

In welche Richtung öffnet sich die Badewannentür?

Die Tür kann flexibel eingebaut werden. Je nach Ihren Vorstellungen und Bedürfnissen kann sie rechts- oder linksöffnend eingesetzt werden.

Erhalte ich von meiner Pflegekasse Zuschüsse für eine Badewannentür?

Haben Sie einen entsprechenden Pflegegrad, können Sie einen Antrag auf wohnumfeldverbessernde Maßnahmen stellen. Dadurch können Sie bis zu 4.000 Euro an Zuschüssen für die Umbaumaßnahmen erhalten. Bitte kontaktieren Sie vor der Beauftragung des Umbaus Ihre Pflegekasse.

Das Team von Pflegekomfort realisiert den Einbau einer Badewannentür innerhalb von vier Stunden. Weitere Fragen, die hier nicht beantwortet wurden, können Sie direkt an uns richten. Wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu dürfen.